• Ausbildung
    Ausbildung Der DWWV bildet Trainer der Kategorie A, B und C sowohl im Leistungssport- als auch im Breitensportbereich aus. Darüberhinaus werden in allen Ressorts Schiedsrichter nach den Reglements der IWWF geschult.
  • Wakeboard
    Wakeboard Die Wakeboarder erobern das Wasser: Sie lassen sich von einem Boot oder Lift quer durchs Wasser ziehen, springen meterhoch, drehen und verdrehen sich, stehen kopfüber und landen schließlich weich auf ihre kleinen Brettern - mit einem breiten Lächeln auf ihre Gesichter.
  • Wasserski
    Wasserski Sowohl hinter dem Boot als auch an der Seilbahn wird Wasserski wettkampfmäßig betrieben. Die Disziplinen Slalom, Trickski und Springen sind gleich und unterliegen dem Reglement der IWSF. Außerdem erfolgt eine Kombinationswertung.
  • Breitensport
    Breitensport Wasserski und Wakeboard haben in den letzten Jahren einen wahren Boom erlebt. Besonders duch die vielen Wasserskiseilbahnen können die Sportarten sehr leicht und von jedermann erlernt werden. Wir unterstützen Sie dabei, einen möglichst einfachen Einstieg in die Welt des Wasserski- und Wakeboardfahrens zu finden.
  • barfuss
    barfuss Barfusswasserski ist Wasserski ohne Ski oder ähnliche Geräte, die an die Füße angebracht werden - allein die nackten Füße müssen herhalten! Dafür sind Geschwindigkeiten von über 65 km/h notwendig.
  • Behindertensport
    Behindertensport Wasserski ist auch mit einer Behinderung möglich. So können selbst Rollstuhlfahrer mit speziellen Sitzski die Disziplinen Slalom, Trick und auch Springen durchführen.

boesch-logo Saalfeld2018Bild1  Saalfeld2018Bild5  Saalfeld2018Bild2  thule logo

 

 

 

Am letzten Wochenende hat in Saalfeld der Abschlusslauf des GOST und der MäuseCup stattgefunden. Die „Mäuse“ waren alle hochmotiviert und zeigten tolle Leistungen im Trick und im Slalom. Hier war schon viel Potential für die Zukunft erkennbar.

Nach den Stationen des GOST in Hannoversch-Münden und in Bremerhaven hat hier der Lauf der letzten Station stattgefunden. Auch hier wurden leistungsmäßig auch wieder viele persönliche Bestleistungen hinter dem Boesch-Boot erzielt. Die von Thule gesponserten Preise wurden hier vor Ort an folgende Preisträger überreicht: Senioren Petra Böpple-Filbig und Sven Klages, Open Jan Presz und Lisa Wucherpfennig, U17/U21 Lara Brummel und Moritz Wohlfahrt, U10/U12/U14 Lena Wenzel und Pepe Leonhardt. Da die letztgenannte Klasse sehr weit gestreut war und nach dem herangezogenen Punktesystem es für die U 14 kaum möglich war die U10 zu erreichen, seien auch hier die guten Leistungen von Emily Wenzel und Tobias Peisker bei dem „Abschlussrennen“ erwähnt.

;Logo ASS  Sep. 18 VW Variant

 

  

PLATZ FÜR MEHR! VW Golf Variant „Join“

Schmeiß alles rein, was geht! Sensationelle Ausstattung und extra Satz Winterkompletträder für mtl. nur 299,- €*.

Dein neuer VW Golf Variant „Join“ hat PLATZ FÜR MEHR!

DU WILLST MEHR? VW Golf Variant „Join“ inkl. extra Satz Winterkompletträder 1.0l TSI 81 kW (110 PS)

Deine Vorteile: 

Monatliche Komplettrate – Inklusive Steuern und Versicherung;  Keine Kapitalbindung - Anzahlung und Schlussrate fallen nicht an; 12-Monatsverträge - Hohe Planungssicherheit durch maximale Flexibilität; Jährlicher Neuwagen - Zahlreiche Modelle verschiedener Hersteller stehen zur Auswahl; Wir für Dich - Persönliche Betreuung, schnelle Bearbeitung

Worauf wartest Du noch? Steig ein! www.ass-team.net info@ass-team.net Telefon: 0234 – 9512840 oder die Geschäftsstelle.

Logo BA WM 2018  BA WM CAN 18 BA WM CAN 18 2 BA WM CAN 18 1

                        

 

Senioren Team wird sensationell Zweiter bei der Barfuß Weltmeisterschaft

Vom 11.-18.8.2018 fanden auf dem Dream Lake in Ontario (Kanada) die Weltmeisterschaften im Barfuß-Wasserski statt. Der See wurde seinem Namen voll gerecht - es war ein traumhaftes Event. Nicht nur das Wasser bot den Läufern optimale Bedingungen, auch abseits des Wassers wurden sie verwöhnt. Bei Livemusik konnten man den Tag mit alten und neuen Freunden ausklingen lassen. Sportlich waren die deutschen Starter sehr erfolgreich. Neben zahlreichen Halbfinalteilnehmen in den open-Kategorien, trumpften Steffi Kirsch und Svenja Hempelmann in der Seniorenklasse richtig auf. Steffi gewann drei Silber- und eine Bronzemedaille, Svenja eine Silber- und drei Bronzemedaillen. Beide mussten sich lediglich der ehemaligen Weltmeisterin in der offenen Klasse Rachel Normand geschlagen geben. Highlight des Wettkampfes war das sensationelle Erringen des Vizeweltmeistertitels im Teamevent hinter den USA.

Herzlichen Glückwunsch an die deutschen Teilnehmer.

Milano Julia Milano MaxMIlde Milano SE Damen 1 MIlano SE Men 

 

 

 

Mit einer großen Überraschung endeten die EM Cable Wakeboard. 6 Sportler des DWWV gingen bei den Männern an den Start, darunter Titelverteidiger und WC-Sieger Ariano Blanik. Ins Finale schafften es mit Max Milde als Jüngstem und Philipp Koch zwei Junioren. Dort zeigte Max im ersten Lauf den run seines Lebens und verunsicherte so die Konkurrenz. So lag Max nach dem ersten Lauf überraschend auf Platz 1. Im entscheidenden run stürzte einer nach dem anderen Läufer, nur der Israeli Guy Firer spielte seine Erfahrung aus und sicherst sich Gold. Max wurde damit sensationell Zweiter, Philipp belegte Platz 5.

Bei den Damen wurde Julia Rick ihrer Favoritenrolle gerecht und sicherts sich ihren sechsten EM-Titel nacheinander. Nach der Ehrung Rider des Jahres 2017 wbl. setzte sie sich u.a. gegen die aktuelle Wakeboard Boot Europameisterin Sanne Meijer durch.

Bei den Wakeskaterinnen kämpfte sich Frauke Biederbeck ins Finale und wurde dort Sechste. 

 Milano Logo Milano Team  Milano SE Junior Men  Milano SE Girls

 

 

 

     Ein großes Team vertrat den DWWV beim diesjährigen Saisonhöhepunkt im heißen Mailand. Die Konkurrenz war ebenfalls so stark wie selten zuvor. So mussten vorallem die Jungs durch viele Vorläufe.

Mit drei Medaillen kann sich die Bilanz durchaus sehen lassen. Philipp Koch bei den Junior Men musste sich nur dem Italiener de Tollis geschlagen geben und belegte Platz 2. Die größte Überraschung war jedoch Joelina Thorman. Seit zwei Jahren erst auf dem Board und nun bei ihren ersten EM hervorragende Dritte. Weitere Finalplatzierungen erreichten Marleen Olesch (5.-Wakeskate), Marie Grüneberg (5.-Wakeboard) und Florian Weiherer (4.-Wakeskate) jeweils bei den Juniors. Leider kam kein Boy U15 ins Finale. Bei den Master Ladies erreichte Nadine Härtinger ebenfalls das Finale und wurde dort Sechste.

Diese Gesamtmannschaftsleistung reichte zu einem dritten Platz in der Teamwertung. 

Nächste Events


Seilbahn: WM open / Dnipro (UKR)
Do Sep 20 - So Sep 23

Boot: Einheits-Springen / Feldberg
Sa Okt 06 - So Okt 07

Int. Competition Tel-Aviv
Fr Okt 26 - Fr Okt 26
Der DWWV wird gefördert vom: Der DWWV ist Mitglied in folgenden Verbänden: Hauptsponsoren:
 bmi logo  DOSB Ringe Logo Farbe rgb 300dpi  iwwf logo          nada-logo      boesch-logo rixen-logo 
Zurück nach oben