• Ausbildung
    Ausbildung Der DWWV bildet Trainer der Kategorie A, B und C sowohl im Leistungssport- als auch im Breitensportbereich aus. Darüberhinaus werden in allen Ressorts Schiedsrichter nach den Reglements der IWWF geschult.
  • Wakeboard
    Wakeboard Die Wakeboarder erobern das Wasser: Sie lassen sich von einem Boot oder Lift quer durchs Wasser ziehen, springen meterhoch, drehen und verdrehen sich, stehen kopfüber und landen schließlich weich auf ihre kleinen Brettern - mit einem breiten Lächeln auf ihre Gesichter.
  • Wasserski
    Wasserski Sowohl hinter dem Boot als auch an der Seilbahn wird Wasserski wettkampfmäßig betrieben. Die Disziplinen Slalom, Trickski und Springen sind gleich und unterliegen dem Reglement der IWSF. Außerdem erfolgt eine Kombinationswertung.
  • Breitensport
    Breitensport Wasserski und Wakeboard haben in den letzten Jahren einen wahren Boom erlebt. Besonders duch die vielen Wasserskiseilbahnen können die Sportarten sehr leicht und von jedermann erlernt werden. Wir unterstützen Sie dabei, einen möglichst einfachen Einstieg in die Welt des Wasserski- und Wakeboardfahrens zu finden.
  • barfuss
    barfuss Barfusswasserski ist Wasserski ohne Ski oder ähnliche Geräte, die an die Füße angebracht werden - allein die nackten Füße müssen herhalten! Dafür sind Geschwindigkeiten von über 65 km/h notwendig.
  • Behindertensport
    Behindertensport Wasserski ist auch mit einer Behinderung möglich. So können selbst Rollstuhlfahrer mit speziellen Sitzski die Disziplinen Slalom, Trick und auch Springen durchführen.

Drei deutsche Wasserski-Fahrer sind bei dir Wasserski-WM in Chile dabei (Bojan Schipner, Geena Krueger und Giannina Bonnemann )

Vom 25. November bis zum 1. Dezember findet die Wasserski Weltmeisterschaft in Chile Südamerika statt! Es treffen sich die Top-Athleten der Szene um den Weltmeistertitel im Wasserski auszufahren. Mit dabei sind drei deutsche Talente, die versuchen werden nach ganz vorne zu fahren.

IMG 0015Die Drei haben, um ihren Sport ganzjährig ausüben zu können, ihren Hauptwohnsitz nach Amerika verlagert! Giannina(20) geht auf die, für beste Trainingsbedingungen bekannte University of Lafayette Louisiana. Bojan(24) residiert nun schon seit längeren in Florida bei dem sehr erfahrenen Trainer und ehemaligen Wasserskiweltmeister Franz Oberleitner, der ihn optimal auf die sehr spät in der Saison gelegenen WM vorbereitet hat.

image005Giannina ist dieses Jahr schon bei der U21 Europameisterschaft und Weltmeisterschaft angetreten und hat dort ordentlich abgeräumt: Europameisterin in Trick, Springen und Overall /Vize-Weltmeisterin in Overall und 3. Im Trick. Sie will jedoch auch in Chile angreifen und hat ihr Ziel klar definiert „mein Bestes geben bei der WM und die `Erwachsenen´ ein bisschen unter Druck zu setzten“.

DSC 9498Bojan zeigte in den letzten Jahren schon mehrmals, dass er zu den besten Wasserski-Springern der Welt gehört! Vor kurzem erst, flog er bei einem Wettkampf in Tampa (Florida) auf eine top Weite von 68.1 Metern. Er ist zur Zeit in einer super Verfassung und fokussiert eine Medaille im Springen bei der WM in Südamerika an!

Die deutschen Starter sind fit für die Wasserski-Weltmeisterschaft und können es kaum bis zum 25. November abwarten, endlich aufs Wasser zu gehen und ihr Bestes zu zeigen!

In diesem Sinne ....good luck !

(hs)

" Hiermit entschuldige ich, Bojan Schipner, mich für die unsachliche Äußerung über facebook am 16.08.2013.

Es ist nicht richtig, dass der DWWV seine Kader zwingt, unter riskanten, unsicheren Umständen und mit veralteter Technik zu fahren.

Ebenso war es nicht sachgerecht, von "sturen Menschen" zu sprechen, die meinen, den Verband leiten zu wollen.

Im Nachhinein habe ich erkannt, dass es besser gewesen wäre, sich direkt mit den Verantwortlichen des DWWV in Verbindung zu setzen, damit Differenzen geklärt werden können."

gez. Bojan Schipner, 19.11.2013

 

mit Klaus – R. Eckert

07. bis 12.07. (Montag bis Samstag)             Luzin Feldberg

14. bis 19.07. (Montag bis Samstag)             Mirow

Weiterlesen: Trainingslager 2014 „Boot classic“

 

Planung eines neuen Ausbildungsgangs (Trainer C)

Liebe Aspiranten, liebe Trainerkollegen,

ab 31.1.2014 beginnt ein neuer Ausbildungszyklus für C Trainer.

Dieser gliedert sich in das Grundlagenmodul (31.1. bis 2.2.), das Spezialsportmodul (3. bis 4.2.) und das Erste- Hilfe- Modul (5. bis 6.2.2013).

Für alle Interessenten ist die Belegung frei wählbar. Für Lizenzverlängerungen reicht die Teilnahme an einem Modul aus.

Weiterlesen: Planung eines neuen Ausbildungsgangs (ATMT – Modul) (Grundlagenausbildung für Trainer)

In der Zeit vom 01. November 2013 bis zum 03.November 2013 trafen sich in Rieste auf Einladung des WSC Alfsee- Rieste e.V. durch seinen Vorsitzenden Markus Hörnschemeyer die Mitglieder des Deutschen Wasserski- und Wakeboard Verbandes e.V. zum Austausch.

Der Verbandstag (VT) wurde in diesem Jahr als „Probelauf“ wieder einmal im Herbst , zeitnah nach Ende der Saison, durchgeführt. Nach Diskussionen über für und wieder wurde eine Abstimmung für die Verlegung in das letzte Quartal des Jahres, möglichst das erste Novemberwochenende, auf dem VT durchgeführt (einstimmig ohne Gegenstimme), daher wird dies auch wieder im nächsten Jahr so sein. . Der nächste VT wird vom WSC Saale- Saalfeld e.V. in Bad Blankenburg am 01. Und 02.11.2014 durchgeführt.

Die einzelnen Sitzungen vor dem VT waren sehr gut besucht, es wurde konstruktiv gearbeitet und es wurden für die Zukunft richtungsweisende Beschlüsse gefasst.

Unter anderem wurde das „Seilbahnkonzept“ auf den Weg gebracht. Unter bestimmten Voraussetzungen können Seilbahnbetreiber „DWWV-Stützpunkt“ werden, der DWWV kann auf diese Weise u.a. Mitglieder generieren. Aber auch andere Vorteile liegen hier auf der Hand, hier liegt eine „Win-Win-Situation“ vor. Nun muss von allen das Konzept umgesetzt werden.

In der Sitzung der außerordentlichen Mitglieder und der einzelnen Ressorts wurden weiterhin das kommende Jahr besprochen, hier Ablauf der letzten Saison, Termine 2014, Wettkampfwesen etc.

Weiterlesen: Verbandstag in Rieste beendet

Nächste Events

Der DWWV wird gefördert vom: Der DWWV ist Mitglied in folgenden Verbänden: Hauptsponsoren:
 bmi logo  DOSB Ringe Logo Farbe rgb 300dpi  iwwf logo          nada-logo      boesch-logo rixen-logo 
Zurück nach oben