Anti-Doping

Der DWWV arbeitet im Bereich Anti-Doping eng mit der Nationalen Anti-Doping Agentur (NADA) zusammen und ist stetz bemüht auch den Wassersport fair und sauber zu veranstalten. Die NADA ist die maßgebliche Instanz für die Dopingbekämpfung in Deutschland. Die Aufgaben der NADA umfassen Dopingkontrollen, Prävention, medizinische und juristische Beratung sowie internationale Zusammenarbeit.  Die NADA steht im Kampf gegen das Doping für Unabhängigkeit, für Glaubwürdigkeit und für Professionalität. 

Athleten, Trainer, Betreuer und Verbands-Mitarbeiter finden im Anti-Doping-Portal sämtliche Informationen, die sie für ihre tägliche Arbeit brauchen: Listen, Dokumente, Formulare, häufigste Fragen u. ä. 

Speziell auf jugendliche Sportlerinnen und Sportler und jugendliche Sportinteressierte ist der Jugendauftritt der NADA, "High Five“, zugeschnitten. Die "Trainerplattform" ist der Internetauftritt, der alle Trainerinnen und Trainer, Übungsleiterinnen und -leiter anspricht. Die medizinische Datenbank "NADAmed" gibt Auskunft über die Dopingrelevanz von Medikamenten.

Der Sport vermittelt Grundwerte, die in der Gesellschaft von elementarer Bedeutung sind.  In kaum einem anderen gesellschaftlichen Bereich werden Werte wie Toleranz, das Prinzip der Chancengleichheit, das Leistungsprinzip und der Grundsatz der Fairness so konsequent vorgelebt, praktiziert und eingeübt wie im Sport.Doping gefährdet  diese positiven Grundwerte. Doping gefährdet somit den gesamten Sport. Die  Regeln, die der Sport sich selbst gegeben hat, machen ihn zu einem ganz besonderen Element in der Gesellschaft.  Doch ohne die Achtung vor diesen Regeln verliert der Sport seinen Sinn und seinen Reiz. Eine Grundregel des Sports ist das Verbot des Dopings, das dem Fairplay widerspricht sowie die Chancengleichheit und das Leistungsprinzip außer Kraft setzt. Sieger wird nicht der beste Athlet, sondern der, der bereit ist, die größten gesundheitlichen Risiken um des Siegens willen auf sich zu nehmen. Die Professionalisierung und Kommerzialisierung des Sports vergrößert die Gefahr des Dopings, weil Existenzen von Sieg und Niederlage abhängen. 

Konsequent und mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln bekämpft die Nationale Anti Doping Agentur (NADA) Doping im Spitzensport, was unmittelbar auch Auswirkungen auf den Breiten- und Freizeitsport, vor allem aber auf den Jugendsport hat. Denn vielen Jugendlichen, aber auch Freizeitsportlern ist der Topathlet das Vorbild, dem es nachzueifern gilt. Vor allem im Sinne der nachfolgenden Generation ist der Kampf gegen Doping deshalb unumgänglich. Genauso wie die Prävention bei jugendlichen Sportlern eine ganz wichtige Rolle spielt in diesem Kampf um die Glaubwürdigkeit des Sports.

Der DWWV wird gefördert vom: Der DWWV ist Mitglied in folgenden Verbänden: Hauptsponsoren:
 bmi logo  DOSB Ringe Logo Farbe rgb 300dpi  iwwf logo          nada-logo      boesch-logo rixen-logo 
Zurück nach oben